Was bedeutet CAM im Fußball?

Was bedeutet CAM im Fußball?  

Im Fußball bedeutet der Begriff CAM zentraler offensiver Mittelfeldspieler und gilt als eine der glamourösesten und schwierigsten Rollen im Profifußball. Normalerweise eine Rolle, die den talentiertesten Spielern vorbehalten ist, ist ein zentraler offensiver Mittelfeldspieler oft ein Liebling der Fans, der für seine Tore, sein Dribbling und seine Kreativität bekannt ist. 

Viele der größten Spieler, die jemals Fußball gespielt haben, waren zentrale offensive Mittelfeldspieler, Legenden wie Francesco Totti von Roma, Roberto Baggio aus Italien oder kürzlich Kevin De Bruyne von Manchester City. 

Was bedeutet CAM bedeutet im Fußball? CAM ist eine Fußballposition, die zentral offensiver Mittelfeldspieler bedeutet. Sie spielen hinter dem Stürmer und konzentrieren sich mehr auf den Angriff als ein zentraler Mittelfeldspieler.

Was macht eigentlich ein CAM?

Was bedeutet CAM im Fußball? 

Ein zentraler offensiver Mittelfeldspieler muss das Bindeglied zwischen Mittelfeld und Angriff sein, ähnlich wie ein zentraler defensiver Mittelfeldspieler (CDM) ein Bindeglied zwischen Abwehr und Mittelfeld ist.

Ein CAM muss den Ball aufnehmen, entweder von einem Mittelfeldspieler, der den Ball nach vorne zu ihnen bewegt, oder indem er sich tief fallen lässt, um den Ball selbst zu bekommen, und dann mit ihm in den Angriff geht.

Da sich die Taktik immer mehr auf technisch begabte Spieler konzentriert, wird ein CAM als Mittelpunkt für Angriffsbewegungen verwendet. Und dazu spielt der Spieler, der die Rolle übernimmt, auf einer vorgerückten Position im Mittelfeld und sitzt hinter dem Stürmer (oder den Stürmern im Zwei-Mann-Angriff) und bereitet entweder Tore vor oder fährt nach vorne, um selbst in den Angriff einzugreifen. 

Sobald der CAM den Ball aus dem Mittelfeld gebracht hat, hat er drei Möglichkeiten: entweder den Ball einem Stürmer zu geben, ihn weit zu einem Flügelspieler zu bewegen, in der Hoffnung auf eine Flanke, oder selbst aufs Tor zu schießen. Der Trick dabei ist, die richtige Wahl zu treffen, normalerweise während er sehr schnell von einem Gegner ausgeschaltet wird. 

Der Grund, warum ein CAM bei den Fans so beliebt ist, ist, dass er oft einer der letzten ist Spieler müssen den Ball berühren, bevor ein Tor erzielt wird, entweder durch eine Vorlage oder durch ein eigenes Tor, und die erforderlichen Attribute sind oft spektakulär, was ein CAM noch beliebter macht. 

Was braucht ein CAM, um erfolgreich zu sein?

Was bedeutet CAM Gemein im Fußball? 

Zentral offensive Mittelfeldspieler müssen das Selbstvertrauen haben, mit dem Ball unter enger Kontrolle auf die Gegner zuzulaufen, während sie es mit mindestens einem defensiven Gegner aufnehmen, sie müssen dies alles mit hoher Geschwindigkeit und wenig Platz tun für Manöver, und sie müssen es schnell tun.

  1. Kreativität 
  2. Bewusstsein 
  3. Agilität 
  4. Schnelligkeit 
  5. Dribbling 
  6. Passen 
  7. Unvorhersehbarkeit 
  8. Schießfähigkeiten < /strong>
  9. Gelassenheit 

1. Kreativität 

Eine der wichtigsten Fähigkeiten, die ein zentraler offensiver Mittelfeldspieler entwickeln kann, ist Kreativität, die Fähigkeit, über den Tellerrand hinauszuschauen und anderen Spielern vorauszublicken. Ein kreativer CAM kann mit Arglist und Einfallsreichtum die übelsten Verteidigungen freischalten, was diese Eigenschaft von unschätzbarem Wert macht. 

Je kreativer ein Spieler ist, desto größer ist die Chance, dass er mit einem so kurzen Pass den entscheidenden Pass findet Zeit am Ball kann ein CAM mit der schnellen Denkfähigkeit, eine Verteidigung zu zerlegen, ein Held für sein Team werden, da er den Stürmern Torchancen bietet. 

2. Bewusstsein 

Räumliches Bewusstsein ist ein Schlüsselattribut in einem guten CAM. Zu jeder Zeit zu wissen, wo sich Ihre Teamkollegen und auch die gegnerischen Spieler befinden, kann einem zentralen offensiven Mittelfeldspieler helfen, Raum zu finden, in dem er agieren kann. 

Die meisten Fans werden den Satz „Playing in the Hole“ während des Kommentars im Spiel gehört haben, und dies bezieht sich darauf, dass das CAM eine Lücke zwischen Mittelfeld und Angriff findet, um nach oben schauen, einen Pass finden und dann diesen Killer machen zu können Ball durch. 

Achtsamkeit kann erlernt werden, obwohl die besten CAMs oft mit einer hervorragenden peripheren Sicht gesegnet sind, die es ihnen ermöglicht, instinktiv zu wissen, wer sich um sie herum befindet, wo sie sich in Bezug auf den Spielfluss befinden und wie sie diese Informationen am besten nutzen können. 

3. Agilität 

Ein zentraler offensiver Mittelfeldspieler muss in der Lage sein, sich schnell zu drehen, an einem Zweikampf vorbeizuspringen und in der Lage zu sein, die körperlichen Strapazen zu bewältigen, wenn er von Verteidigern oder defensiven Mittelfeldspielern geschlossen wird, und je beweglicher er ist, desto weniger wahrscheinlich ist er verletzt . 

Gymnastik kann die Beweglichkeit eines Spielers verbessern, durch Übungen wie Pieptests, bei denen ein Spieler schnell hintereinander von einem Punkt zum anderen läuft, dies baut Geschwindigkeit und Geschicklichkeit auf, ermöglicht es dem Spieler, sich schneller zu drehen, schneller zur Seite zu treten und Gefahren zu vermeiden, indem er agil genug ist, um sich von Zweikämpfen zu entfernen.

4. Geschwindigkeit 

Im modernen Fußball ist Tempo von größter Bedeutung, da das Spiel immer schneller wird und die Spannen zwischen Sieg und Niederlage immer kleiner werden. Ein offensiver Mittelfeldspieler, der mit Tempo gesegnet ist, kann ein Spiel auf den Kopf stellen. 

Beschleunigung dagegen schon eine Eigenschaft, die verfeinert werden kann, natürliches Tempo ist weniger einfach zu erlernen, entweder ein Spieler ist ein Geschwindigkeitshändler oder er ist es nicht. Ihr Tempo ermöglicht es einem CAM, leichter an Spielern vorbeizukommen, dehnt ein Spiel aus, indem es Spieler aus der Position zieht, und erschreckt den Gegner. 

5. Dribbling 

Nichts reißt die Fans schneller aus ihren Sitzen als ein zentraler offensiver Mittelfeldspieler, der mit dem Ball zu seinen Füßen in einem Labyrinth nach vorne stürmt, das in einem die Verteidigung spaltenden Pass oder einem Torschuss endet. 

Von einem Schon in jungen Jahren werden offensive Mittelfeldspieler dazu ermutigt, ihre Dribbling-Fähigkeiten zu üben, da es wichtig ist, schnell zu laufen und den Ball unter Kontrolle zu halten, um den Ball zu halten und ihn sauber verteilen zu können. 

Im Training ist das Laufen mit dem Ball und das Hin- und Herbewegen zwischen Hütchen ein großartiges Übungswerkzeug. Je enger die Kontrolle und je schneller sich ein Spieler mit dem Ball bewegt, desto schwieriger ist es für einen Gegner, das CAM zu verlieren. 

6. Passen 

Ein kreativer Spieler zu sein, der mit dem Ball rennen und jede verfügbare Option um sich herum sehen kann, ist großartig, aber die Fähigkeit zu passen verbindet all diese Fähigkeiten. Ein CAM, das nicht bestehen kann, ist eine Belastung, die sich Teams nicht leisten können. 

Von langen Pässen bis hin zu kurzen Tiki-Taka-Pässen um den Strafraum herum ist es die einzige Aufgabe eines zentralen offensiven Mittelfeldspielers, den Ball aus dem Mittelfeld in das letzte Drittel des Spielfelds zu bringen und den letzten Pass zu den Stürmern zu machen . Einen Ball sauber und genau passen zu können, ist eine der wichtigsten Fähigkeiten, die man als CAM üben kann. 

7. Unvorhersehbarkeit 

Nichts bringt die Heebie-Jeebies so in die Herzen der Verteidiger wie ein unberechenbarer CAM, der mit dem Ball auf sie zurennt. Wenn die Bewegungen eines Spielers gleichmäßig und vorhersehbar sind, kann eine Verteidigung vorausplanen und die Bedrohung zunichte machen, aber ein CAM, das das Unerwartete tut, ist eine erschreckende Angelegenheit. 

Die Geschwindigkeit des Denkens und Das Selbstvertrauen, unvorhersehbare Dinge auszuprobieren, macht zentrale offensive Mittelfeldspieler zu den aufregendsten Spielern auf dem Platz, die Fähigkeit, den Pass zu sehen, den sonst niemand sieht, oder einen Lauf zu machen, der eine Verteidigung öffnet, macht diese Fähigkeit unglaublich stark.

< h3>8. Schießfertigkeiten 

Von Diego Maradona bis Kevin De Bruyne wissen die besten CAMs, wie man den Ball ins hintere Netz bringt. Wenn Stürmer aus dem Spiel genommen werden oder einfach nur einen schlechten Tag haben, liegt es in der Verantwortung des CAM, mit einem fairen Anteil an Toren einzuspringen. 

Einige der besten zentralen offensiven Mittelfeldspieler in der Geschichte haben Torrekorde, die sich wie die eines Stürmers lesen, und ein CAM, der aus der Distanz punkten kann oder gerne unangefochten in den Strafraum springt, kann für ein Team von entscheidender Bedeutung sein. 

Das Üben von Freistößen, Schüssen aus der Distanz und das späte Eintreten in den Strafraum des Gegners kann einem CAM die Fähigkeiten und das Selbstvertrauen geben, einen Schuss zu versuchen, wenn viele andere nach einem sichereren Pass suchen würden. Manchmal muss man dem Ball einfach einen ordentlichen Schlag verpassen. 

9. Gelassenheit 

An letzter Stelle, aber sicherlich nicht an letzter Stelle, steht Gelassenheit, die Fähigkeit, mit Druck umzugehen und trotzdem die richtigen Entscheidungen zu treffen. Ein zentraler offensiver Mittelfeldspieler hat nur sehr wenig Zeit zum Nachdenken, bevor er geschlossen wird, und die Gelassenheit zu haben, schnell Entscheidungen zu treffen und sie durchzuziehen, ist der Schlüssel. 

Ein gefasster zentraler offensiver Mittelfeldspieler findet diese zusätzliche Sekunde zu denken geht leicht mit Druck um und wird selten nervös, wenn man 90 Minuten lang auf dem Fußballfeld auf und ab getreten wird. 

Was hält die Zukunft für die CAM-Rolle bereit? 

Wie sich bei Manchester City gezeigt hat, ist die Rolle des CAM noch wichtiger als je zuvor, da die klassische Stürmerrolle weniger eindeutig ist, übernimmt der CAM die Rolle des Torschützen für seine Teams. 

Und das ist keine schlechte Sache, da Verteidigungen aus ihrem Bereich herausrücken müssen, um einen tiefer liegenden CAM zu schließen, öffnet sich hinter ihnen der Raum, in den andere CAMs einrücken können, entweder durch Einschneiden breit oder durch die Mitte verlaufend für Steilbälle.

Die Zukunft sieht rosig aus für Weltklasse-Mittelfeldspieler im zentralen offensiven Mittelfeld, denn es sind diese Spieler, die jetzt noch mehr Verantwortung in ihren Teams übernehmen.

Leave a Comment