Warum Real Madrid sich auf Chelsea und Man Utd verlässt, um die Sommerpläne zu finanzieren

  • 2 min read
  • Jun 20, 2021

Warum Real Madrid sich auf Chelsea und Man Utd verlässt, um die Sommerpläne zu finanzieren

Ancelotti informiert über die Zukunft von Ramos und Bale . bei Real Madrid

Real Madrid mag einer der größten Klubs der Welt sein, aber es scheint, als müssten die spanischen Giganten Spieler verkaufen, bevor sie sie kaufen können.

Die Blancos wurden mit einigen der größten Namen der Welt in Verbindung gebracht, wie Kylian Mbappe, Erling Haaland und Cristiano Ronaldo. Aber dafür müssen Carlo Ancelotti & Co. etwas Fett im Kader abbauen.

Ein Spieler, der Madrid im Sommer-Transferfenster die nötige Dosis einbringen könnte, ist Flügelspieler Luka Jovic.

Der 23-jährige Stürmer, der 2019 von Madrid für nicht weniger als 56 Millionen Pfund unter Vertrag genommen wurde, hatte Mühe, seinem Preis in der spanischen Hauptstadt gerecht zu werden, und wurde von Zinedine Zidane so selten eingesetzt, dass Jovic sich dafür entschied, zu seinem Vorgänger zurückzukehren Klub Eintracht Frankfurt im Januar.

Trotzdem ist Jovic mit einem Vertrag bis 2025 bei Madrid und immer noch hoch angesehen in der deutschen Bundesliga offenbar einer der Ersatzspieler des Klubs, der diesen Sommer offenbar gegen eine stattliche Gebühr verkauft werden könnte.

Bemerkenswerterweise kann Madrids Fähigkeit, den Spieler zu kassieren, jedoch davon abhängen, dass Manchester United oder Chelsea zuerst einige Fäden im Transferfenster ziehen.

Warum Madrid diesen Sommer auf Chelsea oder Man Utd setzt

Der Grund, warum Madrid im kommenden Transferfenster auf seine englischen Kollegen setzt, liegt offenbar an Frankfurts Stürmer Andre Silva.

Laut der spanischen Zeitung AS hofft Madrid, Jovic im Sommer wieder an den Bundesligisten zu verkaufen. Frankfurt wird sich das serbische Talent jedoch erst leisten können, wenn es eigene Verkäufe macht.

Daher wartet der deutsche Verein ab, ob Man Utd oder Chelsea – die beide stark mit dem Spieler in Verbindung stehen – in den kommenden Wochen eine erhebliche Gebühr für Silva anbieten, bevor sie ein Angebot für Jovic abgeben können.

Wenn all diese Dinge dann in Kraft treten, könnte Madrid das Geld aus dem Verkauf von Jovic natürlich verwenden, um seine eigenen Transferziele zu verfolgen. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob Silva nach England wechselt.