Fake-News! Warum Liverpool-Unterzeichnungsberichte falsch sind

  • 1 min read
  • Jun 23, 2021

Fake-News! Warum Liverpool-Unterzeichnungsberichte falsch sind

Klopp weist Forderungen nach einem Ersatz für Deutschlands Trainer Low zurück

Liverpool hat seine zweite Sommerverpflichtung NICHT abgeschlossen, indem es den ghanaischen U20-Nationalspieler Abdul Fatawu Issahaku von Steadfast FC geholt hat, trotz gegenteiliger Berichte.

Stattdessen wird der 17-jährige Issahaku, der ein offensiver Mittelfeldspieler ist, zu Sporting CP gehen , wo er zunächst für die “B”-Mannschaft des Klubs auflaufen wird.

Zuvor war von FootballGhana berichtet worden, dass Liverpool, das bereits diesen Sommer Ibrahima Konate in seine Reihen aufgenommen hat, den Spieler mit einem Fünfjahresvertrag unterschrieben und an die portugiesische Mannschaft ausgeliehen hatte.

Nun wird die offizielle Bestätigung des Deals von Sporting erwartet.

Im Trend

Warum ein Deal nicht zustande kam

Es gibt einen einfachen Grund, warum Issahaku nicht für Liverpool unterschrieben hat: Dies ist angesichts der Gesetze rund um den Transfer von Spielern außerhalb Großbritanniens unmöglich .

Issahaku darf nicht zu Liverpool wechseln, bis er 18 Jahre alt wird, was nicht vor dem 8. März 2022 der Fall sein wird.

Diese Regel wurde nach dem Brexit eingeführt und bedeutet, dass selbst europäische Spieler britischen Klubs erst beitreten können, wenn sie volljährig sind.

Wer ist Abdul Fatawu Issahaku?

Issahaku gilt als einer der aufregendsten Nachwuchsspieler Ghanas. Tatsächlich wurde er im Alter von nur 16 Jahren in den Kader des U20-Afrikapokals befördert.

Tatsächlich machte er bei diesem Turnier einen großen Eindruck, erzielte zwei Tore in der Gruppenphase und wurde zum besten Spieler des Turniers gekürt, als Ghana Anfang 2021 den Titel gewann.

Wenige Wochen später wurde er in den Kader der A-Nationalmannschaft von Ghana für die Afrika-Cup-Qualifikation gegen Südafrika sowie Sao Tome und Principe berufen, obwohl er in keiner dieser Begegnungen eingesetzt wurde und auf sein Debüt in der A-Nationalmannschaft wartet.