Zakaria und Ginter werden neue Gladbacher Verträge angeboten

  • 2 min read
  • Sep 19, 2021

Zakaria und Ginter werden neue Gladbacher Verträge angeboten

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hofft, Matthias Ginter und Denis Zakaria noch in diesem Jahr neue Angebote unterbreiten zu können.

Sowohl Ginter als auch Zakaria haben Verträge beim Bundesligisten, die zum Saisonende auslaufen.

Im Trend

Und aufgrund ihrer beeindruckenden Leistungen für die Fohlen in den letzten 12 Monaten waren beide stark mit dem Wechsel in die Premier League verbunden.

Ginter hat seinen Namen mit einem Wechsel zu Tottenham Hotspur verbunden, neben dem Interesse von Bayern München und Real Madrid.

In der Zwischenzeit hat Zakaria seinen Namen in den letzten sechs Monaten mit einem Wechsel zu Arsenal oder Chelsea in Verbindung gebracht.

Trotz des großen Interesses an seinen beiden Starspielern hofft Eberl jedoch, ihnen ein Angebot machen zu können, über diese Saison hinaus zu bleiben.

„Beide Spieler wissen, wie wertvoll sie für uns sind. Dementsprechend werden wir in den kommenden Wochen und Monaten versuchen, sie davon zu überzeugen, dass Mönchengladbach für sie nach wie vor der richtige Schritt ist“, sagte Eberl im Interview mit Sky.

„Wir haben noch keine konkreten Zahlen vorgelegt, wir müssen erst unsere eigenen berechnen.

“Corona ist noch da, aber jetzt wissen wir, wo wir stehen und hoffen, dass das Publikum wieder zunimmt.”

Wird Gladbach Ginter behalten?

Während Ginter in Deutschland und England Bewunderer sammelt, bleibt abzuwarten, ob der Verteidiger lieber bleiben oder eine neue Herausforderung annehmen möchte.

Und es scheint, als würde der Bundesligist die Absichten des Spielers nicht kennen, bis er ihm endlich ein Angebot unterbreitet und ihm zeigt, welchen Bedingungen er zustimmen kann.

“Ich feilsche um nichts. Ohne Vertragsangebot gibt es nichts zu verhandeln. Über Zahlen haben wir ehrlich gesagt noch nie gesprochen”, sagte Ginter diese Woche gegenüber GladbachLive.

“Konkrete Gespräche über eine Verlängerung gab es noch nicht. Wie [Gladbachs Sportdirektor] Max Eberl bereits betont hat, gab es kein Angebot.”