Können Sie jeden Tag Fußball spielen?

Kannst du jeden Tag Fußball spielen?

Auf höchstem Niveau laufen Fußballspieler bei jedem einzelnen Spiel kilometerweit. Es kann extrem anstrengend sein, weshalb Spieler maximal zwei Spiele pro Woche spielen können.

Wie oft spielen Profis?

Die meisten nationalen Ligen haben Spielzeiten, die entweder 34 oder 38 Spiele dauern. In der englischen Premier League spielen beispielsweise alle 20 Mannschaften ein Heim- und ein Auswärtsspiel gegen die anderen 19 Mannschaften. Es gibt keine Nachsaison, da das Team an der Tabellenspitze gewinnt.

Für einzelne Spieler gibt es auch andere Faktoren zu berücksichtigen. Jeder Club spielt auch in anderen Turnieren, die zur Gesamtsumme beitragen. Es gibt auch internationale Möglichkeiten, das Heimatland zu vertreten.

Aber selbst bei maximaler Kapazität spielt ein Spieler normalerweise nicht mehr als fünf Spiele innerhalb von zwei Wochen. Bei einer so zermürbenden Dehnung üben sie wahrscheinlich nur sehr wenig, damit der Körper sich wieder erholen kann.

In diesem Beitrag erfährst du mehr darüber, wie Profispieler trainieren.

Haben Fussballspieler Ruhetage?

Spieler an der Spitze der Fußballwelt brauchen Ruhetage, damit sie nicht ausgebrannt sind. Einige von ihnen werden es ohne quälende Verletzungen schaffen. Es dient vor allem der Verletzungsprävention.

Andere, die versuchen, wieder auf 100 % zu kommen, werden zwischen den Spielen nur sehr wenig mit voller Kraft trainieren. Sie sparen viel Energie und Abnutzung des Körpers, wenn es darauf ankommt.

Jüngere Fußballsportler können sich täglich erholen und ein bisschen schärfer sein. Die meisten der Top-Akademien haben sechs Tage die Woche ziemlich intensives Training oder Spiele, mit einem Ruhetag für den Körper.

Auch an diesen Ruhetagen gibt es immer noch Möglichkeiten, ein paar kleinere Übungen zu machen und an einzelnen Dingen zu arbeiten. Es muss nicht zu anstrengend sein, aber es hält Geist und Körper fit.

Smart trainieren

Kannst du jeden Tag Fußball spielen?

Selbst auf professioneller Ebene wird es Praktiken geben, bei denen die Spieler nicht einmal herumlaufen, weil sie an bestimmten Fähigkeiten arbeiten.

Obwohl es sich immer auszahlt, von Zeit zu Zeit ein Spieltempo zu spielen, gibt es Möglichkeiten, mit Walkthroughs ein Gefühl für das Spiel zu entwickeln. Jüngere Spieler, die sich verbessern möchten, können immer viele verschiedene Übungen finden, die fähigkeitsspezifisch sind und nicht viel tatsächliches Spiel erfordern.

Fußball ist aus offensichtlichen Gründen am härtesten für die Beine, aber die Spieler können am Timing arbeiten , Touch und andere Low-Impact-Bohrer.

Es besteht auch die Möglichkeit, ein wenig über den Tellerrand hinaus zu üben, entweder indem man sich einen Film ansieht oder einige mentale Übungen macht, um zu helfen. So viel Fußball wird mit allen anderen auf dem Platz synchronisiert, und dies ist eine perfekte Gelegenheit, daran zu arbeiten, wenn man dem Rest des Körpers Ruhe gönnt.

Sollten Fußballspieler mindestens jeden Tag laufen?

Kondition ist im Fußball extrem wichtig, da ein durchschnittlicher Spieler während eines Spiels mehrere Kilometer zurücklegt. Allerdings kann viel Laufen den Körper zermürben.

Das Training in der Nebensaison erfordert immer noch ab und zu eine Pause, aber hier werden die Spieler an ihre Grenzen gehen und versuchen, ihr Spiel aus Fitness-Perspektive auf ein anderes Level zu bringen.

Beim Laufen auf den Körper hören macht einen großen Unterschied. Das letzte, was ein Spieler tun möchte, ist, sich zu verletzen, weil er den Körper zu sehr belastet und herumlaufen hat überhaupt nicht geholfen.

Wenn Spieler vom vielen Herumlaufen müde sind, versuchen sie vielleicht, die Müdigkeit auf andere Weise auszugleichen. Dadurch werden andere Körperteile belastet, wodurch potenzielle Verletzungen entstehen.

Behandlung von Burnout auf allen Ebenen

Kannst du jeden Tag Fußball spielen?

Athleten können in verschiedene Richtungen gehen, sobald sie Burnout erleben, aber der richtige Umgang damit macht einen Unterschied.

Die erste Reaktion auf einen Burnout ist, einfach einen Sport aufzugeben und zu etwas anderem überzugehen. Vielleicht möchten sie an einer anderen Sportart teilnehmen oder den Sport ganz aufgeben.

Anstatt sie in Panik zu versetzen und sie noch mehr zu drängen, ist es am besten, ihnen eine Phase des Ausprobierens zu geben. Wenn ein Spieler Fußball wirklich mag, wird er zurückkommen und bereit sein, das Spiel noch einmal zu genießen.

So viele junge Sportler fühlen sich heutzutage ausgebrannt, weil Eltern und Trainer versuchen, sie zu drängen.

Warum es wichtig ist, den richtigen Fußballplan zu finden

Letztendlich muss jeder einzelne Fußballspieler einen Zeitplan finden, der zu seinen Zielen passt. In einem frühen Alter ausgebrannt zu sein, wird Spieler frustrieren, die sonst Potenzial hätten. Für jüngere Spieler kann es ein verheerender Schlag sein, wenn sie zu viel spielen und keinen Spaß mehr haben.

Gleichzeitig sind Übung und Wiederholung der Schlüssel zum Erfolg. Die besten Spieler der Welt trainieren fast jeden Tag, und sie bekommen auch jede Menge Matchplay. Es ist ein Balanceakt, der sich ständig ändert. Wer Erfolg hat, verliebt sich in den Sport.

Jeden Tag etwas mit Fußball zu tun ist ohne Frage möglich, aber es gibt einen Grund, warum selbst die besten Spieler der Welt Tage vom körperlichen Training freinehmen.

Es wird nicht als gesund angesehen, das Spiel jeden Tag zu spielen und Burnout oder Verletzungen zu erleiden. Es gibt mehr im Leben als Fußball und Ausgeglichenheit wird allgemein als eine gute Sache angesehen.

Leave a Comment