Fußballfouls: Der komplette Leitfaden (2021) |

  • 8 min read
  • Jan 13, 2022

Soccer Fouls: The Complete Guide ( 2021) |

Authority Soccer (authoritysoccer.com) ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Services LLC. ein Affiliate-Werbeprogramm, das Websites die Möglichkeit bietet, durch Werbung und Verlinkung mit Amazon.com Werbegebühren zu verdienen. Diese Site nimmt auch an anderen Partnerprogrammen teil und wird für die Weiterleitung von Traffic und Geschäften an diese entschädigt.

Wie wir alle wissen, können Sportfans in den USA den Start der nächsten NFL-Saison kaum erwarten. Ob es die Konkurrenz zwischen den Mannschaften, die Freude am Sieg oder das Zugehörigkeitsgefühl zu einer Gruppe ist, die den Fußball zur beliebtesten Sportart des Landes macht, ist unklar. Es gibt viele Unsicherheiten, aber eines ist beim Fußball nicht zu leugnen – Gewalt ist ein großer Teil des Sports.

Fußball hingegen hat keinen Raum für Gewalt. Tatsächlich gibt es streng definierte Regeln und Gesetze, die darauf abzielen, diese Art von Verhalten zu verhindern und zu bestrafen. Wie bei jedem rasanten Mannschaftssport sind offenes, bei dem es um den Kontakt zwischen Spielern geht, jedoch unvermeidlich.

Aus diesem Grund (und mehr) gibt es beim Fußball das, was wir als Fouls bezeichnen. Durch umfangreiche Recherchen zu diesem Thema haben wir es geschafft, ein ziemlich kompliziertes Regelwerk zu nehmen und einen Leitfaden zu Fußballfouls zu erstellen, der sowohl für Neulinge als auch für erfahrene Fußballveteranen nützlich sein kann. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, was Fußballfouls sind, welche Arten von Fußballfouls es gibt und wie sie gerügt werden.

Arten von Fußballfouls: Was gilt im Fußball als Foul?

Soccer Fouls: The Complete Guide (2021) |

Die Fußballregeln, die von der FA klar definiert sind, besagen, dass Handlungen, die der Schiedsrichter des Spiels als unfair erachtet, alle in die Kategorie von Fouls und Fehlverhalten fallen. Jedes Vergehen im Fußball kann als Foul, Fehlverhalten oder sogar beides gleichzeitig betrachtet werden, je nach den Umständen, unter denen es begangen wurde. 

Das Gesetz 12 des FA befasst sich eingehend mit diesen Fragen, und Sie können es im Detail lesen, indem Sie dem Link folgen. Wenn Sie kein Fußballschiedsrichter sind oder einfach keine Lust haben, sich alle Details des Gesetzes durchzulesen, hier ist eine einfachere Version:

Damit ein Vergehen als Foul angesehen wird, das einen Freistoß oder sogar eine zusätzliche Rüge rechtfertigt, muss es den aktiven Spielablauf stören. Sobald die Offiziellen des Spiels erkennen, dass diese Art von Vergehen begangen wurde, wird der gegnerischen Mannschaft ein Freistoß oder in einigen Fällen ein Strafstoß zugesprochen.

Falls Sie ein Fußballer sind Geek in der Herstellung und du fragst dich, was all die Vergehen sind, die zu einem Foul führen können, haben wir eine detaillierte Liste erstellt, um deine unvermeidliche Fußballsucht zu ermöglichen. Die Liste kann auch für erfahrene Fußballfans nützlich sein, die einfach nur mehr über ihr Lieblingsspiel erfahren möchten. Hier ist die Liste der Fußballvergehen, die zu einem Foul führen können:

1. Treten 

Einen gegnerischen Spieler zu treten ist eine der häufigsten Arten von Fouls im Fußball. Tatsächlich wird sogar ein Trittversuch als Foul gewertet. Absichtliches Treten oder der Versuch zu treten ist offensichtlich ein Beispiel für unsportliches Verhalten; Wenn sich herausstellt, dass es seiner Natur nach vorsätzlich ist, kann das Treten mit der ultimativen Fußballstrafe gerügt werden – der roten Karte (dazu später mehr).

2. Auslösen

Das Stolpern eines gegnerischen Spielers ist ein schweres Foul, vor allem wenn man die Konsequenzen bedenkt: Das Stolpern eines sprintenden Angreifers kann zu schweren Verletzungen und, offensichtlich vorsätzlich, zu einer Konfrontation zwischen den beiden Mannschaften führen. Aus diesem Grund werden Fußballschiedsrichter nicht zögern, diejenigen hart zu bestrafen, die gegnerische Spieler während des aktiven Spiels stolpern.

Diese Aktion kann natürlich auch unbeabsichtigt passieren. In diesem Fall sind die Folgen für den Täter in der Regel milder.

3. Springen

Springen an sich gilt im Fußball nicht als Foul. Allerdings kann es schnell hässlich werden, in einen Gegner zu springen, insbesondere in einem Luftduell, wenn man einen Kopfball anstrebt. Aus diesem Grund werden Spieler, die ohne Rücksicht auf ihre eigene und die Sicherheit anderer springen, beim Fußball oft bestraft.

So viel Spaß diese Duelle auch machen können, wir dürfen nicht vergessen, dass Fußball ein gewaltfreier Sport ist und dass die Sicherheit der Spieler oberste Priorität hat.

4. Aufladen

Hier ist die möglicherweise häufigste Ursache für Freistöße im Fußball – das Aufladen. Dies ist ein weiteres häufig verwendetes Manöver im Fußball, das bei unsachgemäßer Ausführung alle Teilnehmer in eine gefährliche und potenziell verletzungsträchtige Situation bringen kann. Aus diesem Grund ist es bei Fußballschiedsrichtern auf allen Ebenen des Fußballs mehr als verpönt, auf einen Gegner zu stürmen. 

5. Drücken

Wir sind häufig Zeugen von Situationen, in denen Fußballspieler nebeneinander laufen, wenn einer von ihnen hinfällt. In der Hitze des Gefechts können Fußballer ihren Gegner in einem engen Duell pushen. Dies wird sicherlich dazu führen, dass ein Follow gecallt wird, unabhängig davon, ob der gefoulte Spieler zu Boden fällt oder nicht.

Diese Art von Fußballfoul hat auch eine knifflige Seite: Wir alle haben auch simulierte Stürze während eines Engpasses gesehen Duelle, was an sich schon ein Foul ist und extrem schwer zu erkennen sein kann.

6. Angriff von hinten

Es gibt nicht viele Situationen, in denen Fußball-Schiedsrichter nicht zögern, zur Roten Karte zu greifen – das Zweikampf von hinten ist eine davon. Dies könnte eine der schwersten Arten von Fouls sein und wird mit ziemlicher Sicherheit mit einer Karte bestraft. Je nachdem, ob der Referee der Meinung ist, dass der Zug beabsichtigt war, kann die Karte, die er dem Tackler zeigt, sogar rot sein.

7. Angriff und Kontaktaufnahme vor dem Ballkontakt

Fußballfouls: Der komplette Leitfaden (2021) |

Tackles sind ein weiterer unterhaltsamer Aspekt des Fußballs. Es gibt nicht viele Moves, die so gut aussehen wie ein gut ausgeführtes Tackle. Bei sauberer Ausführung wird der Spieler den Ball angreifen und dem Angreifer vollständig ausweichen. Der Tackling Spieler kann nur dann Kontakt mit dem Tackling aufnehmen, wenn er zuerst Ballkontakt hat.

Wenn das erste, was er während des Tacklings trifft, der gegnerische Spieler ist, wird ein Foul gerufen. Abhängig von der Schwere des Tackles sowie der wahrgenommenen Absicht dahinter kann eine Karte ausgestellt werden.

8. Halten

Das Halten eines Gegners während des aktiven Spiels ist im Fußball strengstens verboten. Dies bedeutet, dass auch diejenigen Spieler gefoult werden können, die nicht in Ballbesitz sind. Es gibt verschiedene Arten des Haltens, von subtilen Trikotkneifen, die wir normalerweise bei Freistößen sehen, bis hin zu offensichtlicheren Ziehen und gewalttätigen Schlägern.

9. Den Ball mit den Händen berühren

Ein weiteres großes No-Go im Fußball ist es, den Ball mit den Händen zu berühren. Wenn Sie kein Torwart sind, gibt es keine Situation, in der Sie den Ball mit den Händen berühren können, während er sich im Spielfeld befindet. Unabhängig davon, ob der Ball einen Spieler trifft, wenn er getreten wurde, oder dieser ihn absichtlich berührt, wird ein Foul von den Spieloffiziellen geahndet.

Folgen eines Fußballfouls: Was sind die Strafen für ein Foul im Fußball?

Ein Freistoß ist die Folge der meisten Fouls im Fußball. In Fällen, in denen die verteidigende Mannschaft ein Foul im eigenen Strafraum verursacht, wird der angreifenden Fußballmannschaft ein Strafstoß zugesprochen.

Auch wenn Fußballfouls in den meisten Fällen nur mit einem Freistoß zugesprochen werden, erfordern einige Fälle eine strengere Bestrafung des verletzenden Spielers, wie aus dem vorherigen Abschnitt dieses Artikels hervorgeht. In diesen Fällen kann der Schiedsrichter entscheiden, dem Spieler eine der Karten auszugeben, die alle Hauptoffiziellen bei jedem Spiel mit sich führen. Der erste ist gelb, der andere rot. Hier ist ein bisschen mehr zu beiden:

1. Gelbe Karte

Eine gelbe Karte ist das erste der beiden wichtigsten Mittel, um Spieler zu disziplinieren, die die Linie überschreiten. Als erste große Warnung wird diese Karte meistens verwendet, um Spieler zu warnen, die die Linie überschritten haben. Jeder Fußballspieler, der eine Gelbe Karte erhält, ist nicht aus dem Spiel und kann weiterspielen.

Die folgenden Situationen führen garantiert zu einer Gelben Karte für den schuldigen Spieler:

  • Unsportliches Verhalten
  • Mit der Entscheidung des Schiedsrichters streiten
  • Exzessive Fouls begehen
  • Vorsätzliche Spielverzögerung
  • Verlassen oder Betreten des Spielfelds ohne Erlaubnis des Schiedsrichters

2. Rote Karte

Die drastischere Maßnahme zur Disziplinierung von Fußballspielern ist die Rote Karte. Diese Karte bedeutet, dass der Spieler, der sie erhält, die Spielregeln grob verletzt hat, und bedeutet auch, dass er für den Rest des Spiels ausgeschlossen wird. Wenn Sie der Meinung sind, dass dies nicht schwerwiegend genug ist, sollten Sie auch bedenken, dass das Team den ausgeschlossenen Spieler nicht ersetzen darf und den Rest des Spiels mit einem Spieler weniger spielen muss.

Hier sind die Situationen, die zu einer roten Karte führen:

  • Schwere Fouls
  • Gewalttätige Aktionen gegen die Spieloffiziellen oder andere Spieler
  • Handeinsatz in um ein Tor zu stoppen
  • Fluchen oder schlechte Sprache verwenden
  • Zweite Gelbe Karte erhalten

Es sollte beachtet werden, dass der Spielschiedsrichter, wenn er feststellt, dass ein Foul leicht über der Linie liegt, aber nicht schwerwiegend genug ist, um eine Kartenverwendung zu rechtfertigen, den schuldigen Spieler als zusätzliche Konsequenz eines Fouls mündlich verwarnen kann. Dies bedeutet, dass ein bestimmter Spieler für den Rest des Spiels unter genauer Beobachtung steht und es wahrscheinlicher ist, dass er einer gelben oder sogar einer direkten roten Karte gegenübersteht.

Torhüterfouls: Wann ist a Foul an einem Torhüter im Fußball?

Fußball Fouls: Der komplette Leitfaden (2021) |

Fouls im Fußball bedeuten nicht immer, dass es sich um eine absichtliche oder unabsichtliche Gewalttat handelt. In einigen Fällen wird ein Torhüter mit einem Foul bestraft, wenn er den Ball falsch behandelt hat. Es gibt drei Fälle, in denen ein Torhüter ein Foul begehen kann:

  • Den Ball länger als 6 Sekunden halten
  • Den Ball nur mit den Händen zuspielen, um ihn wieder in seine aufzunehmen Hände, nachdem es von einem Teamkollegen zurückgeworfen wurde
  • Direktes Berühren des Balls mit den Händen nach einem Einwurf eines Mitspielers

In all diesen Fällen wird ein indirekter Freistoß aufgerufen. Dies bedeutet, dass die Mannschaft, der der indirekte Freistoß zugesprochen wird, keinen direkten Versuch auf das gegnerische Tor unternehmen kann, obwohl sich der Ball im Strafraum befindet. So frustrierend es auch klingen mag, der Ball muss zuerst Kontakt mit einem anderen Spieler haben, bevor er zu demjenigen zurückgebracht werden kann, der den Freistoß ausführt, oder auf das gegnerische Tor gelenkt werden kann.

Es gibt viel Verwirrung um Torwartfouls und indirekte Freistöße. Zum Glück für uns alle sind indirekte Freistöße und Torwart-Fouls im Allgemeinen im modernen Fußball keine Seltenheit.

Foul-Häufigkeit im Fußball: Wie oft werden Fouls im Fußball begangen?

Laut der älteren Premier-League-Statistik gibt es in dieser Liga 23 Fouls pro Spiel. Wenn wir uns die Saisondaten 2020/21 für den gesamten europäischen Kontinent ansehen, können wir sehen, dass die Top-Teams wie Arsenal, Barcelona und Bayern alle 10einhalb Minuten ein Foul begehen. In 30 oder mehr Spielen haben alle 3 dieser Superstar-Teams rund 300 Fouls begangen, was außergewöhnlich ist.

Vergleicht man das andere Ende derselben Datentabelle, können wir sehen, dass untergeordnete Teams wie die Die Griechen PAS Giannina und Volos NFC sowie der serbische FK Backa Palanka schaffen es nicht länger als 5 Minuten ohne einen Foulspielpfiff zu spielen. Diese Teams haben in der Saison 2020/21 in etwas mehr als 30 Spielen im Durchschnitt mehr als 600 Fouls begangen.

Wenn es um rote Karten geht, können wir anhand der Daten aus fast 20.000 Spielen in den Top-5-Fußballligen feststellen, dass fast 4.600 rote Karten gezeigt wurden. Zwischen zwei roten Karten liegen durchschnittlich fast 400 Minuten Spielzeit. Das bedeutet ungefähr, dass in 1 von 5 Spielen eine Rote Karte gesehen wird.

Fußballfouls und Schiedsrichterurteil: Haben sie immer Recht?

Befolgen Sie die von den Offiziellen geschriebenen Regeln und behalten Sie im Auge, was auf dem Spielfeld passiert; Auch wenn es auf den ersten Blick so einfach erscheint, ist der Job eines Fußball-Schiedsrichters viel komplexer. Letztendlich besteht ihre Aufgabe darin, zu bestimmen, welche Handlungen zu verwarnen sind, während sie einer Reihe sehr allgemeiner Regeln und Kategorisierungen folgen. Deshalb finden wir ihre Entscheidungen manchmal kontrovers und fragwürdig. Was wir in diesen Situationen im Hinterkopf behalten müssen, ist die Tatsache, dass diese Schiedsrichter viel besser mit den spezifischen Umständen vertraut sind, unter denen einige Spielregeln angewendet werden.

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Technologie, die Tracks das Stück umgesetzt wurde, wodurch das Risiko menschlicher Fehler auf ein Minimum reduziert wird. Eines sollte jedoch nicht vergessen werden:

Auch wenn die FIFA und der FA eine umfangreiche Liste von Regeln für den Fußball herausgegeben haben, müssen wir dennoch daran denken, dass die praktische Anwendung dieser Regeln in den Händen von . liegt Menschen, die anfällig für Fehler sind. Wenn Ihre Lieblingsfußballmannschaft das nächste Mal kein Foul bekommt, versuchen Sie, weniger wütend auf den Schiedsrichter zu werden.