Finanzieller Schub für Barcelona als 15-Millionen-Euro-Mann für den Wechsel in die Premier League

Finanzieller Schub für Barcelona als 15-Millionen-Euro-Mann für den Wechsel in die Premier League

Barcelona könnte einen dringend benötigten finanziellen Schub erhalten, da Berichte aus Spanien darauf hindeuten, dass West Ham kurz vor der Verpflichtung von Stürmer Martin Braithwaite steht .

Der dänische Nationalspieler unterschrieb im Februar 2020 für die Blaugrana, nachdem dem Verein aufgrund der Langzeitverletzung von Ousmane Dembele eine Sondergenehmigung erteilt wurde, den Transfer außerhalb des vorgesehenen Zeitfensters abzuschließen.

Braithwaite wurde und wird im Camp Nou sehr als Backup-Option angesehen, und nach der Ankunft von Sergio Agüero wird seine Spielzeit noch weiter eingeschränkt.

Barcelona sucht verzweifelt nach zusätzlichem Geld, da es im Moment keine neuen Spieler registrieren kann, bis sie flächendeckend 200 Millionen Euro eingespart haben, wobei der Großteil dieser Einsparungen aus dem Lohnbudget kommen soll.

TRENDEND

La Liga hat die katalanische Mannschaft angewiesen, ihre Gehaltsausgaben zu senken, um die neuen Vorschriften zu erfüllen .

Bis das passiert; Agüero, Memphis Depay, Emerson Royal und Eric Garcia werden nicht für die Liga registriert, während der Verein auch Lionel Messi nicht zurückholen kann.

Der Argentinier ist derzeit Free Agent, und obwohl er einen neuen Fünfjahresvertrag für 50 % seines vorherigen Gehalts vereinbart hat, muss viel Geld gespart werden, um ihn erneut zu verpflichten.

Obwohl es nicht ausreichen wird, alle ihre Probleme zu lösen, würde ein Gewinn von 15 Millionen Euro aus dem Verkauf von Braithwaite sicherlich dazu beitragen, Messi zu halten.

Das spanische Outlet Sport berichtet, dass der Deal zwischen den beiden Vereinen vereinbart wurde, obwohl der Spieler selbst zustimmen muss, zu gehen.

Warum ein Verkauf von 15 Millionen Euro einen Gewinn bei Braithwaite bedeuten würde

Obwohl Braithwaite für 18 Millionen Euro gekauft wurde, würde ein Verkauf für 15 Millionen Euro aus buchhalterischen Gründen als Gewinn für den Spieler betrachtet, was aus Barcelonas Sicht jetzt entscheidend ist.

Das klingt seltsam, aber dahinter steckt Logik.

Aus buchhalterischen Gründen wird die Ablösesumme von Braithwaite durch die Anzahl der Vertragsjahre geteilt, was bedeutet, dass Barcelona ihn in einer bestimmten Anzahl von Zahlungen über einen längeren Zeitraum kauft.

Da er einen Viereinhalbjahresvertrag unterschrieb , werden die 18 Millionen Euro, die Barca für ihn ausgegeben hat, in 4,5 Zahlungen aufgeteilt – eine für jedes Jahr seines Vertrags. Diese sind pro Saison 4 Millionen Euro wert.

Nach dieser Logik wird davon ausgegangen, dass die Camp Nou-Mannschaft 6 Millionen Euro seiner Ablösesumme auf ihren Konten eingezahlt hat, da Braithwaite seit anderthalb Jahren bei Barcelona ist.

Sie haben noch 12 Millionen Euro ausstehende Schulden, was ihre Konten betrifft, aber wenn sie ihn für mehr verkaufen, wird es zu Gewinn.

Wenn Braithwaite zum Beispiel für 15 Millionen Euro nach West aHam ziehen würde, würde dies für Barcelona einen kostbaren Gewinn von 3 Millionen Euro bedeuten.

Leave a Comment