“Allegri ist nicht für Ronaldo-Verkauf und schlechten Saisonstart verantwortlich”

  • 2 min read
  • Sep 13, 2021

Juventus- Legende Alessandro Del Piero glaubt, dass Massimiliano Allegri nicht für den schlechten Saisonstart des Vereins nach dem Abgang von Cristiano Ronaldo zu Manchester United verantwortlich gemacht werden sollte .

Die Turiner haben am Samstag in der Serie A eine zweite Niederlage in Folge erlitten, als Allegris Mannschaft mit 1:2 gegen Napoli verlor .

Im Trend

Damit liegt Juventus nach drei Spielen nur noch auf einem Punkt und sieht weit von der Mannschaft entfernt aus, die früher die italienische Erstliga dominierte.

Einige Fans haben begonnen zu behaupten, dass der Formverfall und der Abgang von Ronaldo nicht völlig unabhängig sind, aber Del Piero glaubt, dass nichts getan werden kann, um den portugiesischen Nationalspieler am Weiterkommen zu hindern.

“Ich denke, wir sollten nicht über Unvorbereitetheit sprechen, sondern um die Realität zu arrangieren: Cristiano Ronaldo wollte offensichtlich nicht bleiben, genauso wie es offensichtlich sinnvoll gewesen wäre, eine so hohe Gebühr nicht zu zahlen”, sagte der ehemalige italienische Stürmer Gazzetta dello Sport.

“Ich mag Allegri, ich denke, er hat klare Ideen, er kann keine Wunder vollbringen. Die Arbeit ist großartig, in der Umkleidekabine und auf dem Platz.”

Allegri wurde im Sommer wieder als Juventus-Manager berufen

Wer könnte Ronaldo ersetzen?

Ein Spieler, der als mögliche Lösung für das Ronaldo-förmige Loch in Allegris Mannschaft vorgeschlagen wurde, ist Paulo Dybala .

Mit einem Tor und einer Vorlage in seinen ersten beiden Saisonspielen scheint Dybala einen guten Start in die neue Serie A-Saison zu haben. Aber in Wahrheit erwartet niemand, dass der 27-jährige Stürmer in Ronaldos Abwesenheit plötzlich einer der besten Spieler der Welt wird.

Wie viele Tore wird Ronaldo in seiner ersten Saison bei Man Utd erzielen?

0-10 2% 11-20 19% 21-30 57% 31-40 16% 40+ 7% 159 Stimmen

Stattdessen hoffen Allegri und der Verein darauf, dass der argentinische Stürmer aus dem Schatten von Ronaldo hervortreten und zu der Form zurückkehren kann, die er vor der Ankunft des portugiesischen Nationalspielers in Italien gezeigt hat.

Das sollte neben dem spannenden Flügelspiel von Federico Chiesa und dem bewährten Torerfolg von Alvaro Morata zweifellos dazu beitragen, Ronaldos Tore aus der letzten Saison wieder wettzumachen.

Juventus wird Ronaldo nie vollständig ersetzen, aber sie könnten es noch besser machen, wenn sie das Beste aus zwei oder drei guten Spielern herausholen, anstatt sich auf einen hervorragenden Star zu verlassen, um ihre Spiele zu gewinnen.